Evangelische
Kirchengemeinde
Großeicholzheim-Rittersbach

Aktuelles

Ältestenrüste 2022

Intensive Beratungen in schöner Umgebung

Nachdem wir Corona-bedingt unsere Ältestenrüste letztes Jahr nicht durchführen konnten, machten wir uns am 18. März gespannt auf den Weg zum Hohenwart-Forum in Pforzheim.

Gespannt aus diesem Grund, da doch viele von uns – auch ich – das erste Mal seit der Wahl zum Kirchenältesten auf so eine Rüste fuhren. Den Ablaufplan hatte Ingolf uns bereits im Voraus geschickt. Dadurch konnten wir uns auf ein arbeitsreiches und geselliges Wochenende freuen.

Wir kamen gegen 18 Uhr in Pforzheim an. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, durften wir gleich das leckere Abendessen genießen. Danach trafen wir uns alle zu einer persönlichen Austauschrunde. Themen waren hierbei: „Wie geht es mir?“ und „Was bewegt uns im Blick auf unsere Gemeinde?“. Nach einer Abendandacht gegen 21 Uhr in der Kapelle vor Ort trafen wir uns noch zum gemütlichen Beisammensein.

Am Samstag trafen wir uns um 8 Uhr zum gemeinsamen Frühstück. Und um 9 Uhr zu einer kurzen Andacht. Hoch motiviert starteten wir um 9:15 Uhr mit unserem Austausch zum Thema „Strukturprozess“, das diesen Tag dominieren sollte. Zuerst verschafften wir uns einen Überblick über die Zahlen und Fakten unserer Gemeinde (Gemeindeglieder, Finanzen, Ehrenamtliche usw.)

Dabei ist mir persönlich besonders aufgefallen, dass wir sehr viele ehrenamtliche Jugendliche haben – das möchte ich hier gesondert betonen, da dies doch zeigt, dass unsere Gemeinde eine für junge Menschen attraktive Gemeinde ist. Danach arbeiteten wir in Kleingruppen bis zum Mittagessen zu einzelnen Themen und Fragen, die den Strukturprozess betreffen, weiter.

Bevor wir uns am Nachmittag wieder an den gemeinsamen Austausch unserer Ergebnisse machten, genossen wir bei strahlendem Sonnenschein einen Spaziergang in der schönen Umgebung. Bis zum Abendessen war unser Nachmittag sehr arbeitsreich und kurzweilig. Das Pensum, das wir uns gesteckt hatten, war gut zu bewältigen. Am Abend schauten wir uns alle noch die Bewerbungsrede der neuen Landesbischöfin Heike Springhart an. Dieses hat einigen Redebedarf in uns geweckt (bei Interesse ist diese Rede hier zu finden). Auch dieser Abend endete nach einer kurzen Andacht bei gemütlichem Zusammensein.

Ein sehr gelungener Abschluss unseres Wochenendes war der Gottesdienst am Sonntag Vormittag, den Ingolf ausfindig gemacht hatte, ein „Neuland-Gottesdienst“ in Pforzheim-Dillweißenstein. Es war ein sehr moderner, etwas anderer Gottesdienst in einer umgebauten und modern eingerichteten Kirche. Nach dem letzten gemeinsamen Mittagessen fuhren wir dann gegen 13 Uhr wieder nach Hause.

Als Fazit kann ich als Neuling im Ältestenamt und als „Zugezogene“ sagen, dass ich dieses Wochenende sehr genossen habe. Es war schön, als Rittersbacher die Großeicholzheimer etwas näher kennenzulernen.

Tanja Falkenhain-Haas

 

 

Zurück