Evangelische
Kirchengemeinde
Großeicholzheim-Rittersbach

Ein Plan wird Wirklichkeit...

Seit Ende März 2021 liegt die Bewilligung eines LEADER-Zuschusses für unseren Gemeindehaus-Neubau durch das Regierungspräsidium Karlsruhe vor. Auch die Projektgenehmigung des Evang. Oberkirchenrats ist erteilt. Damit kann es nun nach einer langen Planungsphase endlich losgehen.
Weiterhin sind wir für Unterstützung und Spenden dankbar.

 

Auf dem Weg zum neuen Gemeindehaus - was bisher geschah:

April 2017: Auf der Ältestenrüste in Kloster Kirchberg wird beim gemeinsamen Austausch der Kirchenältesten zum ersten Mal die konkrete Überlegung entwickelt, das Gemeindehaus nicht zu renovieren, sondern einstöckig neu zu bauen. In der Folge werden erste Gespräche im Mitarbeiterkreis und mit Verantwortlichen des Kirchenbezirks Mosbach und dem Evangelischen Oberkirchenrat Karlsruhe geführt.

24. Juli 2018: Der Kirchengemeinderat beschließt einstimmig den Plan, das Gemeindehaus neu zu bauen.

Oktober 2018: Auf der Bezirkssynode des Kirchenbezirks Mosbach wird der Masterplan für Liegenschaften des Bezirks dem Bezirkskirchenrat zum Beschluss empfohlen. Er sieht vor, dass für Großeicholzheim 178 Quadratmeter Gemeindehausfläche zur Verfügung stehen.

November 2018: Bei einem Vor-Ort-Termin mit der landeskirchlichen Architektin Beate Malsam wird über den Neubau beraten und die weiteren Schritte geplant.

Februar 2019: Bei einer Befragung unter allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden Ideen und Anregungen für das Gemeindehaus gesammelt. Zahlreiche Vorschläge werden gemacht.

April 2019: Auf der Ältestenrüste in Pforzheim-Hohenwart werden die Vorschläge und Anregungen der Mitarbeitenden im Kirchengemeinderat intensiv besprochen und nochmals ausführlich der genaue Standort und die nötige Größe des Neubaus erörtert.

September 2019: Beim 2. Großeicholzheimer Sponsorenlauf laufen 50 Teilnehmer gemeinsam eine Strecke von 445 Kilometern. Der Ertrag von 5.034 Euro kommt zur Hälfte dem Neubau des Gemeindehauses zugute.

Oktober 2019: In einem Gespräch mit der landeskirchlichen Architektin Beate Malsam und dem Leiter der Abteilung Gemeindefinanzen im Evang. Oberkirchenrat Kirchenrat Andreas Maier werden die Pläne zum Standort und zur Größe sowie ein erster Entwurf samt Kostenvoranschlag vorgestellt.

April 2020: Die Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie wirken sich auch auf unsere Gemeindehaus-Planungen aus. Eine für Anfang April festgesetzte Sitzung des Bezirkskirchenrates, bei der es um eine Sichtung aller Gemeindehaus-Bauprojekte im Kirchenbezirk gegangen wäre, muss verlegt werden. Sie soll so bald wie möglich nachgeholt werden. 

September 2020: In Absprache mit dem Evangelischen Oberkirchenrat Karlsruhe und dem Kirchenbezirk Mosbach erfolgt die Bewerbung für einen Zuschuss aus dem LEADER-Programm. Unter dem Projekttitel "Ein Haus für alle - Neubau Begegnungszentrum Großeicholzheim" genehmigt der regionale Auswahlausschuss der LEADER-Region Badisch-Franken den Antrag. Damit ist dier erste Hürde für einen Zuschuss genommen und der Antrag wird an das Regierungspräsidium Karlsruhe weitergeleitet. Ein positiver Bescheid wäre eine tolle Unterstützung für unser Projekt!

27. Oktober 2020: Der Evangelische Oberkirchenrat Karlsruhe gibt grünes Licht und erteilt die Genehmigung für den Gemeindehaus-Neubau.

29. Oktober 2020: Das Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis erteilt die Baugenehmigung für unseren geplanten Neubau - genau rechtzeitig, um nun den Bewilligungsantrag für die bereits genehmigten LEADER-Fördermittel an das Regierungspräsidium Karlsruhe zu stellen.

November 2020: Inzwischen haben wir über 20.000 Euro an Spenden erhalten (aktueller Spendenstand) - herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!

Dezember 2020: In Beratungen mit der Bauabteilung des Evangelischen Oberkirchenrats wird nochmal über einige Gestaltungsfragen, insb. die Aufteilung der Räume gesprochen und beschlossen, eine deutlichere Verbindung zwischen dem Saal, dem Hof und der Kirche herzustellen. Die Pläne werden überarbeitet und nochmals beim Bauamt der Gemeinde Seckach und beim Landratsamt des Neckar-Odenwald-Kreises vorgelegt.

Januar 2021: Im Rahmen einer neuen Spenden-Aktion entsteht ein Großeicholzheim-Kalender, der für 19 Euro erworben werden kann. Der Erlös von über 1.000 Euro kommt dem Gemeindehaus zugute. Da es sich um einen immerwährenden Kalender handelt, kann dieser nach wie vor beim Pfarramt erworben werden.

5. Februar 2021: Das Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis erteilt die Genehmigung für den Änderungsantrag und die Baufreigabe für die Erdarbeiten.

6. Februar 2021: Mit der erneuten Baugenehmigung wird der aktualisierte LEADER-Bewilligungsantrag beim Regierungspräsidium Karlsruhe gestellt. Die Kostenberechnung liegt nun aufgrund der vorgenommenen Planänderungen bei 691.530 Euro. 

22. März 2021: Das Regierungspräsidium Karlsruhe erteilt die Bewilligung eines LEADER-Zuschusses in Höhe von 274.920 Euro.
Zusammen mit der Projektgenehmigung und der Baubeihilfe des Evangelischen Oberkirchenrates in Höhe von 348.685 Euro sind nun alle Voraussetzungen für den Beginn der Arbeiten erfüllt. Den Restbetrag der
Projektkosten möchten wir durch Spenden und Eigenleistungen aufbringen. 

Ein wichtiges Zwischenziel ist erreicht. Nach vielen Beratungen und Anträgen, unzähligen Telefonaten, Briefen und E-Mails ist die Ampel endlich von "Orange" auf auf "Grün" umgesprungen. Nun kann es losgehen!

6. April 2021: Es geht los! Mit vielen Helfern beginnt das Ausräumen und Entkernen des alten Gemeindehauses. 
In den ersten Wochen packen bereits mehr als 20 ehrenamtliche Helfer mit an und bringen es auf über 300 Arbeitsstunden.

Juni 2021: Die Marke von 30.000 Euro an Spenden ist überschritten (aktueller Spendenstand)! Dies ist umso erfreulicher, als wir aufgrund der Corona-Pandemie weniger Spenden-Aktionen durchführen können als in den vergangenen Jahren.

3. Juli 2021: Das alte Gemeindehaus wird abgerissen.
Zwei parallel arbeitende Bagger bringen die ehemalige "Pfarrscheune" gezielt zum Einsturz. (zum Video)

August 2021: Die Baugrube wird ausgehoben und die Erstellung der Bodenplatte vorbereitet.

9. September 2021: Die Bodenplatte wird betoniert.

15. Oktober 2021: Die ersten Außen- und Innenwände werden in Holzständerbauweise aufgerichtet.

26. Oktober 2021: Der Einbau der Fenster und der Eingangstür beginnt.

November 2021: Arbeiten am Dach, Einbau der Fenster und Türen.

Dezember 2021: Einbau der faltbaren Glaswand zum Hof hin, Arbeiten am Dach.

8. Dezember 2021: Die Marke von 30.000 Euro an Spenden ist
überschritten (aktueller Spendenstand) -
herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!

7. Januar 2022: Beginn der Montagearbeiten an der Fassade.

23. Januar 2022: Richtfest (Bilder und Bericht)

Januar und Februar: Elektro- und Sanitärinstallationen

17.-19. Februar 2022: Verlegung der Fußbodenheizung

23.+24. Februar 2022: Verlegung des Estrichs

Mitte März 2022: Verlegen von Leitungen im Außenbereich

Ende März 2022: Beginn des Innenausbaus

Mitte April 2022: Fortsetzung Elektroinstallationen innen

14. April 2022: Anschluss der Heizung an das Nahwärmenetz Großeicholzheim

22. April 2022: Beginn der Arbeiten an der Außenanlage

Mai bis August 2022: Sanitärinstallationen, Einbau Küche und Türen, Verlegung Fußboden

18. September 2022Feierliche Einweihung des neuen Gemeindehauses

 

Bilder von der Baustelle

Ihre Unterstützung?

Für unseren Gemeindehaus-Neubau sind wir auf die Mithilfe vieler angewiesen. Wir sind sehr dankbar, dass uns bereits viele Menschen mit Ideen, Ermutigung, tatkräftiger Hilfe, Gebeten und Spenden bei der Realisierung unseres großen Projektes unterstützen.
Wir freuen uns, wenn Sie uns auf Ihre Weise unterstützen. Falls Sie uns eine Spende zukommen lassen möchten, stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus. Dazu geben Sie bitte Ihre Adresse bei der Überweisung an.

Spendenkonto

Empfänger: Evangelisches Verwaltungs- und Serviceamt Odenwald-Tauber

IBAN: DE27 5206 0410 0005 0205 30    (Evang. Bank Kassel)

Verwendungszweck: Großeicholzheim, Neubau Gemeindehaus

 

Auf folgenden Seiten gibt es weitere Informationen über LEADER:

                      
www.ec.europa.eu