Gedanken zum Monatsspruch

April 2017: Lukas 24,5+6

Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten?
Er ist nicht hier, er ist auferstanden.
 


Den Frauen am Grab Jesu wurde einiges zugemutet. Auch von uns würde doch keiner auf die Idee kommen, einen bereits Bestatteten unter den Lebenden zu suchen.
Gottes Wort will uns herausfordern, uns Gedanken über das Leben und den für uns unausweichlichen Tod zu machen. Die Fragestellung des Monatsspruchs stellt die Fakten auf den Kopf: Bei Gott ist ein Toter noch lange nicht tot. Erst recht nicht Jesus. Schon beim Propheten Jesaja wird vom Messias bezeugt: Er wird den Tod verschlingen auf ewig. Was bedeutet diese Auferstehungsbotschaft für uns?
Der Tod ist nicht mehr das Letzte. Das letzte Wort hat Jesus, der Auferstandene. Er hat dem Tod die Macht genommen. Durch sein Sterben und Auferstehen schenkt er uns Leben über den Tod hinaus. Ist das nicht auch für jeden von uns ein Grund zur Freude? 

(Wolfgang Dengel, Kirchenältester)


Aktuelle Informationen und Berichte

Ökumenische Gesprächsabende

500 Jahre Reformation

LutherDas Gedenkjahr „500 Jahre Reformation“ gibt uns Anlass darüber ins Gespräch zu kommen, wie sich die Trennung in „Katholisch“ und „Evangelisch“ in unserem Ort und in unserer Lebensgeschichte bemerkbar gemacht hat

... mehr

(eingetragen: Donnerstag, 15.02.2017 um 11:00 Uhr)

 

Sommerfreizeit im Schwarzwald

Angebot für 14-18-Jährige

In diesem Sommer planen wir wieder eine Jugendfreizeit. Diesmal geht es in den Schwarzwald an einen alt bekannten Ort.


... mehr

(eingetragen: Freitag, 03.02.2017 um 08:20 Uhr)

 

Vier schöne Tage im Schnee

Bericht der Konfirmandenfreizeit

Konfi-FreizeitAuch in diesem Jahr war der Schwarzwald das Ziel unserer Konfirmandenfreizeit, diesmal jedoch einen Tag länger als sonst.

... mehr

(eingetragen: Freitag, 03.02.2017 um 08:15 Uhr)

 

Wechsel im Ältestenkreis

Svenja Schmitt als neue Kirchenälteste eingeführt

In einem feierlichen Gottesdienst wurde am 1. Advent 2016 Svenja Schmitt in das Amt als Kirchenälteste unserer Gemeinde eingeführt und Simone Hohl aus dem Amt verabschiedet.

... mehr

(eingetragen: Mittwoch, 01.12.2016 um 17:36 Uhr)

 

weitere Nachrichten...
 

Unser Perspektivsatz
  

Unsere Gemeinde ist eine lebendige Oase der Liebe Gottes,
offen für alle Menschen im Wandel der Zeit,
und wir sind mit Jesus unterwegs,
um einander und anderen zu dienen.  

Dieser Perspektivsatz ist das Ergebnis gemeinsamer Überlegungen während einer Perspektiventwicklung, die wir im September 2014 durchgeführt haben.

 

Die nächsten Gottesdienste

Sonntag, 30.04.2017 um 09:00 Uhr

Gottesdienst

Miserikordias Domini

Ort: Elztal-Rittersbach, Evangelische Kirche Rittersbach, Buchener Str. 16

Pfarrer Ingolf Stromberger

 

Sonntag, 30.04.2017 um 10:30 Uhr

Jubel-Konfirmation mit Abendmahl

Miserikordias Domini

Ort: Seckach-Großeicholzheim, Evang. Laurentiuskirche Großeicholzheim, Marktplatz 10

Pfarrer Ingolf Stromberger

 

Samstag, 06.05.2017 um 19:00 Uhr

Ein Jahr gemeinsam unterwegs - was bleibt?

Abendgottesdienst zur Konfirmation mit Abendmahl

Am Abend vor dem festlichen Konfirmationsgottesdienst wollen wir einen Jugendgottesdienst feiern, zu dem neben den Angehörigen der Konfirmanden auch ihre Freunde eingeladen sind. In diesem Gottesdienst werden wir gemeinsam Abendmahl feiern. Der Gottesdienst findet in der Evang. Kirche in Mudau statt, da in diesem Jahr auch zwei Konfirmanden aus Mudau zu unserer Gruppe gehören.

Ort: Evangelische Kirche Mudau

Team Konfi-Mitarbeiter

 

Sonntag, 07.05.2017 um 09:00 Uhr

Gottesdienst

Jubilate

Ort: Elztal-Rittersbach, Evangelische Kirche Rittersbach, Buchener Str. 16

Pfarrer i.R. Gerhard Becker

 

Sonntag, 07.05.2017 um 10:00 Uhr

Konfirmation

Ort: Seckach-Großeicholzheim, Evang. Laurentiuskirche Großeicholzheim, Marktplatz 10

Pfarrer Ingolf Stromberger

 

Sonntag, 14.05.2017 um 09:00 Uhr

Gottesdienst

Kantate

Ort: Seckach-Großeicholzheim, Evang. Laurentiuskirche Großeicholzheim, Marktplatz 10

Pfarrer Ingolf Stromberger

 

zur Übersicht der Gottesdienste

Predigtarchiv